Selbstporträt Heinrich Zille
Geboren 1858 im Sächsischen Radeburg kam er ca. 1867-1868 mit seinen Eltern und Geschwistern nach Berlin. Er arbeitete als Zeichner bei diversen Firmen und später als Lithograph bei der Photogaphischen Gesellschaft Berlin. Nach seiner Hochzeit zog er auf den Lichtenberger Kietz bzw. nach Rummelsburg Kr. Niederbarnim. Dort wurden auch seine 4 Kinder geboren. Ca. ab der Jahrhundertwende arbeitete er zunehmend als der Zeichner, wie er auch heute noch berühmt ist: als Zeichner von “Zille sein Milljöh”, den meist sehr einfachen Berliner Verhältnissen, auf den Hinterhöfen, in den engen Gassen der Arbeiterquartiere.

Von seinen 3 überlebenden Kindern hatte nur Sohn Hans eine leibliche Tochter die den Stammbaum der Familie bis heute weiter führt.

Heinrich Zille liegt mit seiner Frau Hulda und den Kindern Anneliese und Walter auf dem Südwest-Kirchhof Stahnsdorf begraben.
Persönliche Daten
NachnameZille
Ehename
VornameHeinrich Rudolf
Geburtsdatum10. Januar 1858
GeburtsortRadeburg
Sterbedatum9 August 1929
SterbeortBerlin-Charlottenburg,
Bestattungsdatum13 August 1929
BestattungsortStahnsdorf,

Angaben zu den Eltern
Vater Zille, Johann Traugott * 5. Dezember 1824 + 2 April 1909
Mutter Heinitz, Ernestine Louise * 26. September 1832 + 1 Februar 1908

Angaben zu den Ehepartnern
Frieske, Hulda Auguste * 22. September 1865 + 9 Juni 1919 oo 15 Dezember 1883 in Fürstenwalde

Angaben zu den Kindern
Zille, Margarete Hulda * 4. Oktober 1884 + 11 August 1977
Zille, Hans Berthold * 26. Februar 1888 + 22 Mai 1934
Zille, Walter Rudolf Otto * 9. Januar 1891 + 1 Juni 1959
Zille, NN * 30. Dezember 1886 + 30 Dezember 1886

Angaben zu den Geschwistern
Zille, NN * 18. November 1852 + 18 November 1852
Zille, Rudolf Alfred * 16. September 1870 + 9 Oktober 1870
Zille, Fanny Luise * 22. Oktober 1854 + 26 September 1895

Angaben zu sonstige Ereignissen / Eintragungen
TypDatumOrt
kam ca. 1867 mit den Eltern nach Berlin1867
Mitglied der Preußischen Akademie der Künste1924

Angaben zum beruflichen Werdegang
BerufDatumOrt
Reproduktionstechnikervor 1907
Militärdienstzeit beim Leib-Grenadier-Regiment, erstes Brandenburgisches Nr. 81880Frankfurt a. d. Oder

ausgewertete Quellen
Germany, Find A Grave Index, 1600s-Current
Berlin, Germany, Deaths, 1874-1920
Konfirmationseintrag

Datensatz zuletzt bearbeitet
Datum 08 April 2021 um 03:34:31
Bearbeiter Henkel, Norbert

weitere Bilder

Grabstein Heinrich ZilleGrabstein Heinrich Zille
© Schwarzlose, Gerd
23.08.2013


Quellen: